Energiestadt Wädenswil

Das Spinnendiagramm stellt dar, welchen Anteil (in %) die Stadt Wädenswil von ihrem energiepolitischen Handlungspotenzial ausschöpft. Um das Label «Energiestadt» zu erhalten, muss eine Gemeinde 50% ihres Potenzials ausschöpfen, für das Label «European Energy Award GOLD» 75%. Die Stadt Wädenswil erreichte 2018 einen Anteil von 72%.

Auf dem Weg zur Goldstadt

Wädenswil liegt idyllisch am linken Ufer des Zürichsees. Die über 24’000 Einwohnerinnen und Einwohner profitieren von einer guten Infrastruktur, der Nähe zur Stadt Zürich und von attraktiven Naherholungsgebieten. Die drittgrösste Stadt am Zürichsee hat einen beachtlichen Strukturwandel, von der Industrie- zur Wohn- und Bildungsstadt, durchlebt.

Seit 2010 ist Wädenswil als Energiestadt zertifiziert. Die Stadt wird mit 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Quellen versorgt (50% der städtischen Liegenschaften mit Zertifikat «naturmade star») und produziert mit eigenen Solaranlagen Strom für rund 100 Haushalte. Der Anteil der erneuerbaren Wärme auf dem Gemeindegebiet konnte u.a. dank einem grossen Holzschnitzel-Nahwärmeverbund und erhöhten Biogasanteilen auf 40% ausgebaut werden. Der Kehricht und das eingesammelte Grüngut werden vollständig energetisch genutzt. Wädenswil betreibt eine öffentliche Gas-Tankstelle und verfügt über eine grosse Flotte gasbetriebener Fahrzeuge. Der Bahnhofplatz mit Busterminal und modernem Veloparkhaus wurde fussgängerfreundlich umgestaltet und in nahezu allen Wohngebieten wurden Tempo-30-Zonen realisiert. Mit dem ersten «Smart City Tower» der Schweiz ist der Stadt ein Leuchtturmprojekt gelungen – der multifunktionale Lichtmast (Umweltdaten, E-Ladestation, Public WiFi) ist für Wädenswil der Einstieg in das Thema «Smart City».

Die Stadt Wädenswil betreibt eine aktive Informationspolitik. Mit Veranstaltungen und Publikationen sucht sie den Dialog mit der Bevölkerung. Als Bildungs- und Forschungsstadt ist Wädenswil auch Standort der Zürcher Fachhochschule ZHAW, die in den Energiestadt-Prozess aktiv eingebunden ist. Die Energiestadt Wädenswil strebt das Erreichen des GOLD-Labels im Jahr 2022 an.

Energiepolitische Vorzeigeprojekte

  • Der «Masterplan Energie 2020+» ist seit 2015 ein wirkungsvolles Planungsinstrument für die Energie- und Klimapolitik der Stadt Wädenswil.
  • Wädenswil hat mit der Schaffung einer neuen Stelle den Energiethemen mehr Gewicht verliehen.
  • Mit einer städtischen Energiebuchhaltung und einem Energiemonitoring für das gesamte Stadtgebiet wird der Energiehaushalt kontrolliert und gesteuert.
  • Wädenswil hat für die Bevölkerung eine attraktive GEAK®PlusAktion für energetisch sinnvolle Gebäudemodernisierung lanciert (2017–2019).
  • Wädenswil kommuniziert Energiethemen aktiv, sie erhalten medial viel Gewicht. Der Austausch mit anderen Energiestädten im Bezirk wird aktiv gepflegt (Fachgruppe).

Die nächsten Schritte

Die Stadt Wädenswil will in den kommenden Jahren:

  • eine langfristige Wärmestrategie für das gesamte Stadtgebiet ausarbeiten, um die Anteile erneuerbarer Energien zu erhöhen;
  • mittels einer Solarstrategie den Anteil von lokal produziertem Strom ausbauen, dazu werden private Grundeigentümer gezielt beraten;
  • eine Immobilienstrategie (Investitions- und Sanierungsplanung) für die öffentlichen Liegenschaften erarbeiten;
  • mittels Sonderbauvorschriften energetisch sinnvolle Gebäudesanierungen begünstigen;
  • ein Konzept für den Langsamverkehr ausarbeiten und das Mobilitätsmanagement auf dem ganzen Stadtgebiet einführen sowie Quartiere noch besser mit ÖV erschliessen.

Zahlen und Fakten

Einwohnerzahl 24’321
Fläche 35.59 km²
1. Zertifizierung 2010 (54%)
2. Zertifizierung 2014 (62%)
3. Zertifizierung 2018 (72%)

Kontakt

Stadt Wädenswil, Energiestadt
Rütibüelstrasse 5
8820 Wädenswil

Telefon 044 729 75 08
energie@waedenswil.ch
www.waedenswil.ch/energiestadt

Ernst Brupbacher, Präsident Energiekommission
Telefon 044 789 75 11 (Werke)
ernst.brupbacher@waedenswil.ch

Sophia Rudin, Energiebeauftragte
Telefon 044 789 75 08
sophia.rudin@waedenswil.ch